Ersthelfer-App in Baden-Württemberg

Menschen, die einen Herz-Kreislauf-Stillstand erleiden, soll in ganz Baden-Württemberg schneller geholfen werden. Dafür wird die sogenannte „Lebensretter-App“, die in Freiburg entwickelt wurde, auf weitere Landkreise ausgeweitet. Die App macht es möglich, dass geschulte Rettungskräfte schnell zur Stelle sind und mit lebensrettenden Maßnahmen beginnen können. Wenn eine Person den Notruf 112 auslöst und Verdacht auf einen Herz-Kreislauf-Stillstand besteht, werden die Ersthelfer in der Nähe per App informiert. Für die Ausweitung wird der Freiburger Alarmserver mit dem des Rems-Murr-Kreises zusammengeschaltet. Der Verein „Region der Lebensretter“, der die App ins Leben gerufen hat, hofft, dass sich später noch weitere Landkreise anschließen.

Quelle und mehr: SWR

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: